Atomkraft hat Katastrophen von großem Ausmaß zu verantworten, den Bau von Atomwaffen ermöglicht und verursacht radioaktiven Müll. Auf der anderen Seite ist die Stromerzeugung in Zeiten des Klimawandels eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit und ein Ausstieg aus der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle ist unabdingbar. Auch Jahre nachdem der Atomausstieg beschlossen wurde, wird das Thema immer wieder kontrovers diskutiert. Doch wie ist die Energiegewinnung aus der Kernspaltung zu bewerten und wie können die gesellschaftspolitischen Fragen der Sicherheit, der Entsorgung und Risiken eingeordnet werden? Der Physiker und Wissenschaftsjournalist Florian Aigner erklärt die Grundlagen zum Verständnis der Kernenergie und was es mit Radioaktivität aufsich hat. Anhand der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl veranschaulichen wir die Gefährdungspotentiale und ordnen die Gefährlichkeit der einzelnen Strahlungsformen ein. Wo liegen die Grenzen dessen, was der Körper gefahrlos verkraften kann?
In dieser Folge diskutieren wir über verschiedene Argumente für und gegen Kernenergie, ordnen Irrtümer und Halbwahrheiten in Bezug auf die Atomkraft ein und besprechen, welche Antworten die Wissenschaft auf drängendsten Probleme der Nukleartechnik haben könnte. Wir stellen uns zudem die Frage, ob Atomkraft eine Rolle in der künftige Stromproduktion hat.

 

noch-nicht-gefragt

Florian Aigner

Zufall – Quantenmechanik und Zufall [Link] – Verhalten von Quantenobjekten [Link]

 

nach-gefragt

  1. Verbreitung Atomkraft

Kernkraftwerk ZwentendorfVolksabstimmung – Österreich und Atomkraft [Link1, Link2] – Kernreaktoren in DeutschlandSiedewasserreaktor

  1. Nukleare Kettenreaktionen

AtomkernStarke WechselwirkungFundamentale Wechselwirkung – Vergleich der fundamentalen Wechselwirkungen [Link] –  UranRadioaktiver ZerfallNukleare KettenreaktionKritische MassePlutonium – Versuch kritische Masse von Plutonium [Link]  – Harry DaghlianÜberkritischModeratorSchweres Wasser

  1. Energieerzeugung durch Kernspaltung

Äquivalenz von Masse und Energie [Link] – KernenergieKernspaltungEnergiebilanzUran-AnreicherungIsotop

  1. Strahlung und Radioaktivität

StrahlungElektromagnetische Strahlung –  AlphastrahlungBetastrahlungGammastrahlungZerfallsreiheBrennelementCaesiumRadioaktiver_Abfall – Harald Lesch über Atommüll [Link]  – Jährliche Menge Atommüll [Link] – AtommüllreportDie AsseSalzbergwerk

  1. Forschungsstand

Transmutationsreaktion – Kernreaktoren und Zukunftstechnologie (Inhärent sichere Kernkraftwerke) [Link]

  1. Risikoeinschätzung und Sicherheit

TschernobylFukushima – Liste_von_Todesopfern der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl [Link] – SperrzoneLiquidatorÄquivalentdosisRadonSievertKosmische StrahlungGranit und Radioaktivität – Strahlenbelastung in der Medizin [Link] – Strahlenbelastung Flug – Florians Artikel zur Einordnung von Reaktorkatastrophen [Link] – AtombombenLetale DosisStrahlenkrankheitStrahlungswirkungDeterministische StrahlenschaedenStochastische Strahlenwirkung – Folgen der Strahlung [Link1, Link2] – Schilddrüsenkrebs-Anstieg Studie [Link] – Opferzahlen der WHO

  1. Politische Abwägung und Klimawandel

Kernenergie und SicherheitTodesfaelle nach Energiequelle – Abwägung über Atomkraft als Klimaretter [Link] – PhotovoltaikStromgestehungskosten – Artikel über Subventionen [Link] – Artikel über eine Studie (von Greenpeace) über versteckte Kosten [Link] – Artikel über günstige Solarenergie [Link] – SpitzenlastGrundlastGrundlastfähigkeitPrimärenergie – Artikel über Erdgas in der Energiewende [Link] – DesertecIntelligentes StromnetzPower-to-Gas – verschiedene Statistiken zur Kernenergie [Link]

  1. Zusammenfassung

Inhärent sichere Kernkraftwerke [Link]

 

sterne-befragt

LottoGewinnwahrscheinlichkeitLotto-Statistiken

NGF029 – Thema: Atomkraft
Markiert in:                                                 

5 Gedanken zu „NGF029 – Thema: Atomkraft

  • Dezember 13, 2019 um 3:41 pm
    Permalink

    Hallo, eine sehr schöne Folge! Dachte währe in dem Thema sattelfest, aber gerade bei der Statistik über die Auswirkungen von Tschernobyl habt Ihr eine tolle Zusammenfassung gebracht. Viele Grüße Gabriel

    Antworten
    • Dezember 17, 2019 um 9:56 am
      Permalink

      Vielen Dank, freut mich 🙂

      Antworten
      • Dezember 31, 2019 um 12:19 pm
        Permalink

        Danke für diese Episode! Ein weiterer Grund, nicht auf Atomkraft zu setzen, wäre noch die Endlichkeit der nötigen Ressourcen (Uran etc) – zumindest wird das häufiger angebracht. Vielleicht wäre dieser Aspekt noch einen Nachtrag wert?

        Antworten
  • Dezember 14, 2019 um 8:42 am
    Permalink

    Das Problem ist halt dass Sonne und Wind in Regionen wo es Jahreszeiten gibt nicht wirklich funktioniert, man müsste gewaltige Überkapazitäten bauen um den Strom zu speichern und dann ist noch die Frage wie speichern. Speicherseen wollen die Leute nicht, mal abgesehen davon dann unsere Gesellschaft nicht mehr in der Lage scheint große Infrastrukturprogramme zu realisieren. Power-to-Gas als Speicher könnte funktionieren, am besten wäre Methan, also Erdgas, weil es dafür die Infrastruktur schon gibt, von Speichern bis zur Turbinen. Das Problem ist das Methanherstellung mehr Strom braucht als Wasserstoffherstellung, Wasserstoff aber so ein Alptraum zum handhaben ist, also alles viel teurer und gefährlicher macht, dass Methan dennoch mehr Sinn macht. Atomkraft wäre natürlich super, viel umweltfreundlicher und kompakter als das ganze Land mit Vogelschreddern zu verspargeln, aber was will man machen, die Leute haben Angst vom bösen Atom, die Technologie wurde und wird nicht weiterentwickelt, wird nicht kommen.

    Was mir Hoffnung macht ist dass die Fusionsenergie relativ schnell kommen könnte, wenn man den deutschen Fusionsgrößen wie den Herrn Zohm zuhört ist dass noch ein Jahrhundert weit weg, aber der ist so verbeamteter Wissenschaftler ohne Ehrgeiz, vom Amtsschimmel überzogen, der einfach auf seine Pensionierung wartet. Bei den Amis ist da ein ganz andere Drive drin, die sagen mit den neu aufgekommen Hochtemperatur-Supraleiter kann man jetzt kleinere kompaktere billigere Reaktoren bauen, zack start-up gegründet und los geht’s.
    Hier ist ein sehr toller Vortrag von Dennis Whyte vom MIT zum Thema, bin begeistert:
    https://www.youtube.com/watch?v=rY6U4wB-oYM

    Antworten
  • Februar 10, 2020 um 7:38 pm
    Permalink

    Ich finde leider wurde Transmutation zu ungefragt hingenommen. Klar wär das schön, aber das ist so ähnlich wie die Möhre vor dem Esel, da sind wir noch lange nicht. Und da muß man nicht nur 3 Leute überzeugen und einfach bauen, sondern da gibt es mehr offene Probleme….
    Und auch Fusion ist noch weit weg – abseits von Testbetrieben natürlich. ITER und Wendelstein 7x sind nur Tests, danach kommt vielleicht jeweils ein erster Reaktor in richtiger Größe, aber dann ersetzt das _ein_ normales anderes Kraftwerk und nicht alle der ganzen Welt. Bis das weit verbreitet ist, oder ein kompakter billiger Reaktor wird, vergehen noch viele Jahrzehnte.
    Auch hier ist es keine Weltverschwörung, daß das nur nicht gemacht wird, weil es “jemand” nicht will – und zwei drei einzelne Leute auf Youtube geben sich als erleuchtete Person und träumen von supereinfacher Wundertechnologie – nein, nein. Ich finde das auch gut und erstrebenswert, aber es ist eben auch nicht in kurzer Zeit erreichbar. Wir sollen und müssen es trotzdem tun!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu David Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.