Namen tanzen und Reformunterricht, in dem die Schüler individuell gefördert werden – so denken die meisten über Waldorfschulen. Doch dahinter steckt die esoterische Weltanschauung Rudolf Steiners, die auf Karma und Reinkarnation beruht. Welche Folgen hat das für die Schüler und in welchen gesellschaftlichen Bereichen schlägt sich die Anthroposophie noch nieder? Mit dem Pädagogen, Podcaster und Buchautor André Sebastiani bespreche ich das anthroposophische Menschenbild und das Verhältnis der Anthroposophie zur Wissenschaft.

noch-nicht-gefragt

André Sebastiani

  • Buch: Anthroposophie – Eine kurze Kritik [Link]
  • Übersichtsartikel über Waldorfpädagogik [Link]
  • Als Pädagoge [Link]
  • Podcast Schlaulicht [Link]
  • Vortrag bei Skeptics in the Pub-Köln [Link]
  • Interview im Hoaxilla-Podcast [Link]
  1. Pädagogik in den Schulen

Jean PiagetStufen-Model

  1. Vorurteile gegenüber Waldorfschulen

Waldorfpädagogik –  Engel und Dämonen, Volks- und Rassengeister [Link] – AnthroposophieEurythmieAnthroposophische MedizinAnthroposophische Landwirtschaft

nach-gefragt

  1. Definition der Anthroposophie

Rudolf_Steiner  – Hellsicht  – Kosmische Entwicklungsstufen Weltentwicklungsstufen

  1. Menschenbild

Erleuchtung

  1. Karma und Reinkarnation

KarmaReinkarnationRassenlehre – Liste über Folgen bestimmter Verhaltensweise für das Karma [Link]

  1. Rassismus und Anthroposophie

Die weiße Rasse ist die zukünftige, ist die am Geiste schaffende Rasse.“ „Die Negerrasse gehört nicht zu Europa, und es ist natürlich ein Unfug, dass sie jetzt in Europa eine so große Rolle spielt.“ Rudolf Steiner (aus Über Rassen, Über das Wesen des Christentums, GA 349) [Link1, Link2] – Sozialdarwinismus – menschliche EvolutionKulturepochenAtlantis – Altantis und Anthroposophie [Link]  – Aus der „Entscheidung Nr. 5506 vom 6.9.2007“ der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien zu „Geisteswissenschaftliche Menschenkunde“ von Rudolf Steiner „(…) Der Inhalt des Buches ist nach Ansicht des 12er-Gremiums in Teilen als zum Rassenhass anreizend bzw. als Rassen diskriminierend anzusehen.“ [Link]

  1. Anthroposophischer Lebensweg

Universelles Schicksalsgesetz [Karma]

  1. Anthroposophische Pädagogik

KulturepochenGermanisch-Angelsächsische KulturSlawische KulturAmerikanische KulturWesensgliederSiebengliedriger Mensch – Beschreibung Steiners Jahrsiebte [Link] – ÄtherleibAstralleib – Akasha-Chronik [Link1, Link2]

  1. Entwicklung der Schüler

Waldorfpuppe

  1. Naturwissenschaften in der Waldorfschule

NachahmungEpochenunterricht

  1. Behandlung der Schüler

Temperamente-Lehre [Link1, Link2] – Vier-Säftelehre

Achtung: Etwa bei Minute 42 ist uns ein Fehler passiert. Kinder mit GLEICHEN  Temperament werden nebeneinander gesetzt, damit sich die Temperamente abschleifen.

„Ebenso wirken aber auch die Kinder aufeinander. Und das ist das Eigentümliche: wenn man Kinder in vier Gruppen von gleichen Temperamentsanlagen einteilt und die gleichartigen nebeneinadersetzt, so wirken diese Anlagen nicht verstärkend, sondern aufhebend.“ Rudolf Steiner (aus GA 295, Seite 16) [Link]

  1. Dreigliederung als Grundannahme

DreigliedigkeitOrganizismusEinmütigkeit

  1. Umgang mit der Theorie heute

Lehrplan nach Richter [Link] – Rassen

  1. Religion und Anthroposophie

Die Christengemeinschaft

  1. Anthroposophie als Geisteswissenschaft

TheosophieHelena BlavatskyOkkultismus – Wissenschaftsverständnis Steiners [Link] – Wissenschaftstheorie und Steiner [Link] – Herz ist keine Pumpe [Link] – Walddorfschulen während der Nazizeit [Link]

  1. Anthroposophische Medizin

Anthroposophische_Medizin – Dreigliederung des Menschen [Link]

  1. Krankheit und Schuld
  1. Behandlung in anthroposophischen Medizin

Sieben PlanetenAnthroposophische Arzneimittel

  1. Anthroposophie und Impfen

Impfen in der Anthroposophie – Masernepidemien an Waldorfschulen [Link1, Link2] – Artikel über die Masern-Bergtour [Link]

  1. Anthroposophie in der Wirtschaft

Soziale Dreigliederung

  1. Anthroposophische Unternehmen

Alnatura und Betriebsrat [Link] – hAlnaturaGötz RehnDm-Drogerie – DM und Gewinne [Link1, Link2 ] – Götz Werner

  1. Anthroposophie und die Politik

Joseph BeuysAchbergerkreisDie Grünen – Otto Schily [Link1, Link2] – Konrad_SchilyUniversität Witten/HerdeckeBedingungsloses Grundeinkommen – Anthroposophie und Grundeinkommen [Link]

  1. Rechte Einflüsse

Rechte Waldorflehrer [Link1, Link2] – Anthroposophie und Reichsbürger [Link] – Waldorfschule lehnt Kind von AFD-Eltern ab [Link] – Buchvorhaben „Falsche Propheten“ [Link1, Link2]

  1. Leute erreichen

Anthroposophie – Eine kurze Kritik [Link] – Zukünftiges Projekt: anthroposophie-info.de

sterne-befragt

  1. Astrologie in der Anthroposophie

Astrologie – „Die wirkliche Astrologie ist aber eine ganz intuitive Wissenschaft und erfordert bei dem, der sie ausüben will, die Entwickelung höherer übersinnlicher Erkenntniskräfte, welche heute bei den allerwenigsten Menschen vorhanden sein können.“ Steiner [GA 34, S. 396ff, Link]

  1. Horoskop-Check

Skeptics Guide

NGF020-Thema: Anthroposophie und Waldorfpädagogik
Markiert in:                             

26 Gedanken zu „NGF020-Thema: Anthroposophie und Waldorfpädagogik

  • Januar 22, 2019 um 7:47 pm
    Permalink

    Der Waldorflehrer setzt Kinder mir dem GLEICHEN Temperament nebeneinander. Weil Rudolf Steiner:

    „Ebenso wirken aber auch die Kinder aufeinander. Und das ist das Eigentümliche: wenn man Kinder in vier Gruppen von gleichen Temperamentsanlagen einteilt und die gleichartigen nebeneinadersetzt, so wirken diese Anlagen nicht verstärkend, sondern aufhebend.“

    Rudolf Steiner, GA 295, ERSTE SEMINARBESPRECHUNG Stuttgart, 21. August 1919, Seite 16

    Steiners Vortrag im Internet: http://fvn-rs.net/index.php?option=com_content&view=article&id=2922:erste-seminarbesprechung-stuttgart-21-august-1919&catid=185:ga-295-erziehungskunst-seminarbesprechungen-und-l&Itemid=14

    Habe ich selber so erlebt. Bei meiner Hospitation in der Rudolf Steiner Schule Berlin Dahlem:

    Die Seite der Klasse mit den „Sanguinikern“ und „Cholerikern“ lieferte die Show (soweit beim Waldorf-„Frontalunterricht“ überhaupt möglich),

    der Rest der Klasse – Phlegmatiker und Melancholiker – war nicht mehr wahrnehmbar …

    Antworten
    • Januar 24, 2019 um 7:30 pm
      Permalink

      An der Stelle (ab ca. Minute 42) ist mir ein Fehler passiert.
      Michi wird das in den Shownotes korrigieren. Danke für den Hinweis.

      Antworten
  • Januar 22, 2019 um 7:48 pm
    Permalink

    Ich bin erst vor ein paar Tagen auf diese Website gestoßen. Sie gefällt mir sehr gut und bietet wertvolle Infos. Vielen Dank dafür.

    Lg Mona

    Antworten
    • Januar 22, 2019 um 9:37 pm
      Permalink

      Liebe Mona,
      danke für dein Lob, freut mich zu hören!
      Gruß,
      Michi

      Antworten
    • Januar 22, 2019 um 9:40 pm
      Permalink

      Hallo Christian,

      das stimmt. Gute Ergänzung!

      LG,
      Michi

      Antworten
  • Januar 22, 2019 um 9:54 pm
    Permalink

    Im Podcast wird immer wieder – sinngemäß – die Frage gestellt, ob denn heute noch in der Waldorfschule nach den Vorgaben Rudolf Steiners unterrichtet wird. Als ausgebildeter Waldorflehrer sage ich “Ja”.

    Wer keine 2 Stunden Zeit für das Podcast hat – ca. 5 Minuten Lesezeit reichen für diesen Artikel:

    „100 Jahre Waldorfschule 2019:

    100 Jahre Pädagogik aus dem Esoterik-Baukasten

    Im Jahr 2019 wird die Waldorfschule hundert Jahre alt. Gibt es eine andere Schulform, die so starr an den Vorgaben ihres Begründers festhält, wie die Waldorfpädagogik an der Anthroposophie Rudolf Steiners?

    In der sich nach außen hin fortschrittlich präsentierenden, anthroposophischen „Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft“ ist noch immer Rudolf Steiners esoterische „Allgemeine Menschenkunde“ aus dem Jahr 1919 im Programm. Von „2017–2020“ veranstaltet die Alanus Hochschule die, Zitat:

    „Thementage Menschenkunde“

    (…)“

    weiter bei “Humanistischer Pressedienst”, “hpd”: https://hpd.de/artikel/100-jahre-paedagogik-dem-esoterik-baukasten-15645

    Antworten
    • Januar 24, 2019 um 7:35 pm
      Permalink

      Danke für den Hinweis – wurde geändert.

      Dein Beleg ist eine gute Ergänzung.

      Antworten
  • Januar 24, 2019 um 11:43 am
    Permalink

    Sehr interessante folge besonders für mich als ex-Waldorfschüler. Finde besonders schlimm auch die esotherischen alternativ medizin Einflüsse an den Schulen.

    Ich hoffe das die Folge viele Eltern und wenig meiner pottentiellen zukünftigen Arbeitgeber erreicht.

    Antworten
    • Januar 24, 2019 um 5:24 pm
      Permalink

      Hallo Stefan,
      danke für dein Lob! Ich würde mich auch sehr freuen, wenn ich Eltern und Betroffene erreichen würde.

      Hast du selbst auch oft die Erfahrung gemacht, dass in der Medizin oft von den konventionellen Methoden abgeraten wird ? Hast du dich da wieder gefunden ?

      LG,
      Michi

      Antworten
  • Januar 24, 2019 um 12:23 pm
    Permalink

    Großartiger Podcast, der sehr umfänglich die Sekte der Anthroposophie von vielen Seiten betrachtet. Meinen höchsten Respekt an André Sebastiani, derart tief in die Materie einzutauchen und die esoterische Weltsicht des Hellsehers Rudolf Steiner so bis ins Detail aufzudröseln. Das wird ihn manche Gehirnzelle gekostet haben!

    Der Punkt gegen Ende hin (Anthroposophie und Politik) kommt aufgrund der Breite des Themas naturgemäß etwas kurz. Der Einfluss der Anthros beschränke sich weitgehend auf die Arbeit von Lobbygruppen, so Sebastiani. Es sind jedoch gläubige Anthroposophen in den höchsten politischen Kreisen vertreten. So setzten sich folgende Politiker für dieses esoterische Konzept ein:

    Bundespräsident a. D. Johannes Rau als Schirmherr für die Waldorfschulen, Bundespräsident a. D. Horst Köhler als Maskottchen der anthroposophischen GLS-Bank, Bundespräsident a. D. Carl Carstens als Verfechter der anthroposophischen Medizin, Bundespräsidenten-Kandidatin Gesine Schwan als Leiterin der esoterischen Humboldt-Viadrina School, Bundesgesundheitsminister a. D. Daniel Bahr als selbsterklärter “Anhänger der Anthroposophie” und viele mehr. Die Landwirtschaftsministerin a. D. Renate Künast ist extrem eng verflochten mit dem okkulten “biologisch-dynamischen Landbau” bei Demeter.

    Andere Unterstützer der esoterischen Waldorfschulen sind Waldorf-Eltern wie der Bundeskanzler a. D. Helmut Kohl, der Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder, Vizekanzler a. D. Hans-Dietrisch Genscher… das Namedropping ließe sich lange fortsetzen.

    Soviel zur Frage, wie eine esoterische Sekte in Deutschland derart erfolgreich sein kann (und dabei noch dazu sehr gut verdient).

    Antworten
  • Januar 26, 2019 um 4:33 pm
    Permalink

    Ein Anthroposophie-Witz

    Strahlendster Sommersonnenschein – ein Eurythmielehrer schreitet in Regenkleidung und mit Regenschirm über den Königsplatz in Stuttgart. Ein Passant: “Es regnet doch überhaupt nicht!”. Der Eurythmielehrer: “Nein! Aber in Dornach regnet es!”

    Antworten
  • Januar 26, 2019 um 8:08 pm
    Permalink

    Wenn Waldorfeltern einfach nur die Buntstift-Zeichnungen von Atlantis und den anthroposophischen “Kulturepochen” schön finden, Waldorflehrer*innen das unterrichten, weil es schon immer so gemacht wurde, bedeutet das nicht, dass es kein Rassismus ist …

    In meinem Artikel “Geschichte in der Waldorfschule: ‘Atlantis’ und die ‘Rassen’” beschreibe ich den Geschichtsunterricht in der Waldorfschule anhand von “Geschichtsepochenheften” (= Geschichts-Schulhefte in der Waldorfschule), die eine wortgetreue Wiedergabe dessen sind, was der Lehrer unterrichtete, an die Tafel schrieb, siehe:

    https://www.ruhrbarone.de/geschichte-in-der-waldorfschule-atlantis-und-die-rassen/49644

    Antworten
  • Januar 30, 2019 um 1:59 pm
    Permalink

    Vielen Dank für das tolle Interview und die vielen Hintergrundinformationen zur Anthroposophie! Etwas enttäuscht war ich nur davon, dass du im Podcast laut überlegst keine Links auf im Interview thematisierte, anthroposophische Internetseiten in die Shownotes zu übernehmen. Damit die “keinen Traffic bekommen”. Ich finde das ist Zensur uns steht einem skeptischen Podcast sehr schlecht.

    Antworten
    • Februar 3, 2019 um 10:20 am
      Permalink

      Hallo Johannes,

      danke fürs Zuhören und dein Job.

      Thema Zensur: Ich habe mich bewusst entschieden diesen Ursprungsartikel nicht zu verlinken und auf einen Artikel auszuweichen, der sich mit der Thematik auseinander setzt. Für mich hat das nichts mit Zensur zu tun, Zensur ist für mich, wenn die Seite gesperrt würde.

      Viele Grüße,
      Michi

      Antworten
      • Februar 3, 2019 um 12:12 pm
        Permalink

        @ Melima

        … es ist natürlich KEINE Zensur, wen man sich entscheidet, auf links zur anthroposophischen “Erziehungskunst” zu verzichten – im speziellen Fall auf einen direkten link zur “Masern-Bergtour” , die wiederum der österreichische “Standard” featured, um auf den Waldorf-Masern-Wahn aufmerksam zu machen: https://derstandard.at/2000096953912/Masern-mal-romantisch-gesehen

        Antworten
      • Februar 3, 2019 um 12:17 pm
        Permalink

        @ Melima

        verlinkst Du eigentlich auch nicht auf “Deutschlandfunk Kultur”?

        Denn der Deutschlandfunk Kultur bringt nicht zum ersten Mal Werbung für die Waldorfschulen:

        “100 Jahre Waldorfschule 2019

        Alan Poseners Waldorf-Propaganda im Deutschlandfunk Kultur

        hpd, 15. Januar 2019. Andreas Lichte

        Der ‘Deutschandfunk Kultur’ lädt den Journalisten Alan Posener (‘Die Welt’, Axel Springer SE) zum Gespräch ein, um den 100. Geburtstag der Waldorfschule zu feiern.

        (…)”

        weiter bei “Humanistischer Pressedienst”, „hpd“: https://hpd.de/artikel/alan-poseners-waldorf-propaganda-im-deutschlandfunk-kultur-16386

        Antworten
        • Februar 3, 2019 um 9:31 pm
          Permalink

          Vielleicht kann ich als außenstehender einen erklärenden Gedanken beitragen:

          Eine Publikation, die sich explizit kritisch mit dem Thema auseinandersetzt, möchte vielleicht einfach nicht Propaganda aus erster Hand quasi gleichwertig mit Links auf kritische Inhalte präsentieren. Wer sie sucht, wird sie finden, aber man muss das ja nicht noch extra fördern. Etwas nicht zu zeigen ist keine Zensur; zu verhindern, dass etwas gezeigt wird, ist Zensur.

          Beim Deutschlandfunk sieht das etwas anders aus: Die Waldorfschulen sind – ob es einem gefällt oder nicht – definitiv eine relevante kulturelle Institution in Deutschland, die von der Bevölkerung mehrheitlich auch akzeptiert wird. Es läge nicht an der Kulturredaktion eines Senders, zu entscheiden, dem sei nicht so, auch wenn es berechtigte Kritik an dieser Institution gibt.

          (Ich hoffe, die Erklärung ist ok für Melima.)

          Antworten
      • Februar 4, 2019 um 2:58 pm
        Permalink

        Hallo Melima,

        ich gebe dir und auch den anderen Stimmen im Thread Recht, Zensur ist wohl nicht der ganz passende Begriff.

        Viele Grüße zurück,
        Johannes

        Antworten
  • Februar 3, 2019 um 9:15 pm
    Permalink

    Es hat sich etwas neues zum Thema “AfD-Kind fliegt von der Waldorfschule” ergeben! Jemand hat mal beim Bund der Waldorfschulen nachgefragt, ob denn vor ihm schon irgendeiner der zahlreichen Journalisten nachgefragt hat, was denn nun abgelaufen ist.

    Stellt sich raus: Nein.

    So gut wie alles, was man dazu erfahren hat, war das von der Mutter des Kindes aufgebaute Narrativ, die auch nicht “irgendwer von der AfD” ist, sondern geradezu schillernde Prominenz der Neurechten mit ganz besonderen Sendungsbewusstsein.

    Kurz zusammengefasst hat die Mutter wohl eine regelrechte Kampagne gestartet, um die ihr mittlerweile zu links gewordenen (!) Waldorfschulen (Money Quote: [die Antroposophen haben] „Steiners Freiheitsbegriff an Clinton und Soros verraten und verkauft“) für die Neurechte einzunehmen und zu instrumentalisieren. Die Schule (deren Dachverband sich wohl tatsächlich wenigstens offiziell vor einigen Jahren von Steiners rassistischen Tendenzen distanziert hat) warf ihr auch vor, “einschlägige Texte” über den Mailverteiler der Eltern verschickt zu haben, was verständlicherweise nicht ganz so gut ankam.

    Hier der ganze Artikel, extrem lesenswert, ein regelrechter Thriller: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/lethen-und-sommerfeld-und-der-vorwurf-der-sippenhaft-16020233.html

    Addendum: Auch wenn sich das alles erstmal eher positiv für Waldorf anhört, möchte ich darauf hinweisen, dass die Mutter sich natürlich nicht zufällig das als Ziel ihrer Bemühungen ausgesucht hat. Wo Grundlagen von rassistischem, völkischem oder einer Art wunsch-elitärem Gedankengut vorhanden oder sogar tief in der Lehre und Philosophie einer Gruppierung verwurzelt sind, fällt faschistische Ideologie viel eher auf fruchtbaren Boden.

    Antworten
  • März 9, 2019 um 8:24 am
    Permalink

    Danke für die tollen Podcasts! Wahnsinn!

    Gentechnik einfach zu erklären ist nicht einfach 🙂

    Hier ist es gelungen!

    Ich möchte gern spenden, finde dazu aber nichs.

    Antworten
    • März 9, 2019 um 10:30 am
      Permalink

      Danke für dein Lob – freut mich wirklich sehr, dass dir der Podcast gefällt 🙂

      Ich habe bisher keine Möglichkeit zum Spenden eingerichtet, da mir die rechtliche Lage noch nicht ganz klar ist (Steuer und so). Ich werde mal gucken was sich machen lässt. Ehrlich gesagt, finde ich es einfach auch total super, dass sich Leute für den Podcast interessieren und wenn die Inhalte dann noch gefallen… das ist mehr als ich erwartet hatte 🙂

      Antworten
  • März 17, 2019 um 10:16 am
    Permalink

    Falsche Links gefunden bei “Impfen in der Anthroposophie – Masernepidemien an Waldorfschulen [Link1, Link2] – Artikel über die Masern-Bergtour [Link, Link]”. Wurde aus GMX kopiert und nicht geprüft.

    Antworten
    • März 19, 2019 um 5:43 pm
      Permalink

      Danke für den Hinweis. Ich habe den Fehler korrigiert!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.