NGF002-Thema: Abnehmstrategien

Elkin Fricke hat mir von seinen Erfahrungen zum Thema Abnehmen erzählt. Es geht um Strategien um „kräftig abzunehmen“ und Mythen, die sich um dieses Thema ranken. Wie kann man schnell und bleibend ohne Pseudowissenschaften und Halbwahrheiten Gewicht verlieren? Es handelt sich bei dieser Folge zwar nicht um einen ärztlichen Rat, aber Elkin gibt uns einen interessanten Einblick in wohl eines der umstrittensten Themen der Boulevard-Medien. Sollte jemand von euch planen viel abzunehmen, ist es wichtig, dass ihr euch von einem Arzt begleiten lasst. Solltet ihr merken, dass euch Abnehmen zu viel Spass macht oder generell Ernährungskontrolle einen zu großen Raum einnimmt, wendet euch bitte an einen Arzt oder an eine Esstörungshilfe. Dies gilt auch falls ihr jemanden kennt, um den ihr euch Sorgen macht. Wichtig ist, dass ihr mit euch zufrieden seid und euch wohl fühlt. Am Ende ist Abnehmen und dünn bleiben aber sehr, sehr schwer – doch Mittels Psychologie, Biologie und Medizin hat Elkin es geschafft.

Shownotes:

  1. Noch-nicht-gefragt:

Mein Gast Elkin Fricke:

Die Hauptquellen sortiert nach Wissenschaftlichkeit:

  • The End of Overeating: A. Kessler [SBN: 978-1605294575]
  • Fettlogik überwinden: Nadja Hermann [ISBN: 978-3548376516]
  • Paper von Ray Cronise über Metabolic Winter
  • Mach das!: Martin Apolin [ISBN: 978-3711000538]
  • Eat to live: Joel Fuhrman [ISBN: 978-0759597792]
  • Der 4-Stunden-Körper: Timothy Ferriss [ISBN: 8601401261797]
  • Presto!: Penn Jillette [ISBN 978-1501140181]

Der Podcast von Penn Jillette: Penn’s Sunday School – Folge 158.

  1. Nachgehakt:

Superfood BMIKritik am BMI – Warum ist BMI für Sportler unangemessen? [Link] – Energiebilanz – Abgewöhnfenster [Link1,Link2] – Kilokalorien von frischem Spinat: 25kal auf 100g, gekocht 50kal auf 100g – Hungermodus – Vorsicht: Dosis von vielen Medikamenten sind Gewichtsabhängig [Mehr Informationen bei google scholar: weight loss medication interactions] – Mikrowellen sind nicht gefährlich. Informationen zum Thema Elekrosmog: [Link1,Link2] – Kitose [Informationen über google scholar: ketosis weight loss] – Leber Fettverbrennung [Wissenschaft aus den Büchern von Ruben Meerman] – Wann hören Menschen mit der Diet auf ? [Informationen dazu von „Eat to live“ von Fuhrman. Hinweis: Er driftet manchmal in die Richtung „richtig essen“ ist für alles gut, seine Quellen sind aber Medizinwissenschaftlich.] – Kalorienzähl-App: MyFitnetsPallMagersucht – Vorsicht: Abnehmen kann zur Sucht werden. Sollte jemand von euch grade abnehmen, achtet bitte auch euch. – BulimieMagersuchthilfe – Bescheid sagen und scheitern [Link] – Vorsicht: starkes Abnehmen sollte von einem Arzt begleitet werden – Elkins Kontaktdaten [Link] – GamefikationKonditionierung – Wann neigt man zum Jojo-Effekt? [Link] – Spinat auf YouTube [Link]- Rezepte finden auf YouTube: Low Calorie Recepy [Beispiel] – Kochbuchtipp: „Eat to Live – Das Kochbuch“ von Fuhrmann – Sport und Abnehmen [Link] – Übergewicht und Schäden vom Sport [Link] [Mehr Informationen bei google scholar: overweight sport injury] – GrundverbrauchOmega-FettsäurenMetastudien (Zusammenfassende Studien)

  1. Sterne-befragt:

Sternzeichen in Asien

Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu NGF002-Thema: Abnehmstrategien

  1. A sagt:

    Also das Thema Sport kommt hier etwas zu kurz und zwar Kraftsport zum Muskelaufbau und nicht so sinnloses Joggen. Wenn man das sinnvoll durchführt und etwas Muskelmasse aufbaut kann man seinen Kalorienbedarf schon noch gut steigern.

    Ich bin 175 groß, bei 72kg mit 13% Körperfettanteil und halte derzeit mein Gewicht bei 3000kcal am Tag. Gut ich habe auch keinen Job bei dem ich die ganze Zeit sitze und mache jeden zweiten Tag 30min Kraftsport.

    Aber ja bei starken Übergewicht und gerade bei so einer krassen Abnehmstrategie um die 1000kcal täglich braucht man keinen Sport machen. Denn Muskelmasse muss ja auch erhalten werden durch angemessene Nährstoffzufuhr. Aber wenn man dann an seinen Zielgewicht angelangt ist wäre es schon sinnvoll sich mit Kraftsport zu beschäftigen, mit etwas Muskulatur sieht ja auch besser aus als nur schlank. 😉

    • Melima sagt:

      Danke für den Hinweis. Ich stimme dir aufjedenfall zu, dass Sport vorallem den Grundbedarf steigert und bei späteren Phasen schon alleine deswegen wichtig wird. Ich glaube, dass in diesen Phasen eigentlich jeder Sport eine gute Ergänzung ist aber grade Kampfsport hat neben den hohen Spaß-Faktor sicherlich auch eine -ich sag mal- ganz-körper-trainierende Wirkung 🙂
      Ich kann ja mal gucken, ob ich mir zum Thema Sport auch nochmal jemanden suche, um die Mythen in diesem Bereich zu beleuchten. Ich habe den Eindruck, dass auch dort viele Halbwahrheiten im Umlauf sind.

      • user unknown sagt:

        Nein, der Grundumsatz ist ja laut Wikipedia diejenige Energiemenge, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe,
        Indifferenztemperatur und nüchternem Magen zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen benötigt.

        Er ist definitionsgemäß der Umsatz ohne Sport und kann durch Sport nicht verändert werden.

        • Elkin Fricke sagt:

          Ja, Basic-Metabolic-Rate ist unabhängig von Sport! Die definition verlangt es schon. Schafft man es unter diesem Wert zu bleiben nimmt man 100% ab!

  2. Wolfgang sagt:

    Interessant. Ich habe selber vor ein paar Jahren 25 Kilo in ein paar Wochen abgenommen. Ich hab auch ca. 1000 kcal pro Tag gegessen, aber Sport bis zum Abwinken gemacht. Irgendwann aber bin ich dann in den Sparmodus gekommen und das war zäh. Da ißt man dann freiwillig wieder mehr und dann steigt auch das Gewicht.
    Die gleiche Erfahrung jetzt wieder.
    Darum denke ich, es ist besser seine täglichen KCal nach dem Grundumsatz zu richten. Dadurch braucht der Körper keinen Sparmodus und durch Bewegung nimmst trotzdem ab. Außerdem denke ich ist es von Vorteil, wie ein Bodybuilder Kohlenhydrate durch Eiweiß zu ersetzten. Dadurch kannst verhindern das der Körper Muskeln abbaut. Weil, bei zu wenig Energieaufnahme werden auch Muskeln abgebaut, nicht nur Fett. Ich hab gehört das dies sogar bevorzugt passiert, weil das für den Körper leichter ist. Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen, ich weiss aber aus meiner Erfahrung (N=1 :-), dass es passiert.

    • user unknown sagt:

      Meiner Ansicht nach ist es wurscht, ob man einen Grundumsatz von 1200 kcal hat und nur 1000 kcal zu sich nimmt, oder einen Grundumsatz von 1200 kcal hat, durch Aktivitäten aber einen Gesamtumsatz von 1500 kcal, und 1300 kcal zu sich nimmt.

      Zum Abnehmen benötigt man ein Energiebilanzdefizit, also man verbraucht mehr als man zu sich nimmt.

      Der Körper nimmt sich die Kalorien von da, wo er sie am leichtesten bekommt. Müsste aber auch wurscht sein. Wenn er sie nicht aus dem Blut nähme, obwohl sie da sind, sondern aus den Fettzellen, dann würde er was mit den Kalorien im Blut machen? Sie als Fett einlagern.

      Man kann auch nicht Kohlehydrate durch Eiweiß ersetzen, sondern nur kohlenhydratreiche Kost mit wenig Eiweiß durch eiweißreiche mit wenigen Kohlenhydraten, soweit ich weiß. Der Körper kann weder Kohlenhydrate in Eiweiß umwandeln, noch umgekehrt, wenn ich richtig informiert bin.

  3. user unknown sagt:

    Bemerkenswert finde ich ja, dass “Fettlogik überwinden” von Erzählmirnix im Beitrag nicht erwähnt wird, obwohl ich sofort an sie denken musste, als ich die Überschrift las, dass sie aber als Quelle genannt wird, jedoch ohne sie zuverlinken, was ich hiermit tun will https://fettlogik.wordpress.com/ (den Blog).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.