Glühende Kohlen, Positive Thinking, 10% Gehirnnutzung und Unterbewusstsein programmieren: Viele Firmen setzen auf einfach klingende Methoden und vertrauen Beratern, die diese und andere Geschichten erzählen. Von Täuschung, unzulässigen Verallgemeinerungen, verdrehten Halbwahrheiten und Fehlinterpretationen, bis hin zu frei erfundenen Experimenten schleichen sich in der Wirtschaft immer wieder Methoden ein, an denen bei genauer Betrachtung nicht viel dran ist. Der Psychologe Axel Ebert arbeitet selbst seit über 20 Jahren als Trainer und Berater und klärt in dieser Folge über die Mythen und Irrtümer auf. Wir besprechen, welchen Sinn diese Geschichten für Firmen haben und warum Berater, HR-Chefs und Personalentwickler immer wieder auf Bullshit zurückgreifen.

 

noch-nicht-gefragt

Axel Ebert

Corporate_LanguageInternal Branding

nach-gefragt

  1. Bullshiter oder Lügner?

Space_PenGraphitBleistift – Schreibgeräte in der Raumfahrt [Link] – Harry Frankfurt´s Buch On BullshitHarry G. FrankfurtRealismusKonstruktivismusTruthiness

  1. Arten von Bullshit in der Wirtschaft

KeynoteSystemaufstellung

  1. Erfundene Geschichten

Bewertung des 5-Affen-Experiments von Mimikama [Link] – Gary HamelC. K. Prahalad – Bewertung Mythos Frosch im Topf [Link] – Film Eine unbequeme WahrheitFeuerlaufMotivation und ErfolgTony Robbins

  1. Überholte Annahmen

Zehn-Prozent-MythosFilm LucyHemisphärenmodellLerntypLerntypentest nach Vester – Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) – VAKOG – Paper von Pashler et al. [Link] über Lernkonzepte – Sapir-Whorf Hypothese – Eskimo-Wörter für Schnee [Link] – https://de.wikipedia.org/wiki/Aleutische_SprachePolysynthetischer SprachbauKompositionFraming-Effekt – Pressemitteilung der ARD zum Framing [Link] – Einordnung ARD und Framing [Link] – EuphemismusEuphemismus-TretmühleSteven Pinker

  1. NLP und das Unterbewusstsein

Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) – Unterbewusstsein – Bewertung der NLP-Techniken [Link] – Meta-Studie zu negativen Aussagen und Wirkung [Link] –  Pessimismus-Studien [Link] – WOOP-MethodeSozio-oekonomisches PanelUnterbewusstes DenkenIss-Popcorn-trink-Cola-StudieJames VicaryUnterschwellige Werbung – Die Replikationskrise in der Psychologie [Link1, Link2] – Wolfgang Hell auf der Skepkon über die Replikationskrise in der Psychologie [Link]

  1. Die Methode “Nudging”

Nudgeing – Fliege im Urinal Nudging-Unit

  1. Die Mehrabian Formel

Albert MehrabianMehrabian-Mythos – Studien von Mehrabian [Link1, Link2]

  1. unzulässige Verallgemeinerungen

Nachgefragt 007 mit Holm Hümmler über Quantenmechanik in der Esoterik – Kopenhagener DeutungQuantenfeldtheorieSystemtheorie nach LuhmannAutopoetische Emergenz – Kommunikation in der Systemtheorie [Link]

  1. Folgen und Risiken

Nachgefragt 015 mit Prof. Kanning über Testverfahren in der Personalentwicklung – Prof. Kanning über Einteilung nach Farben [Link]

  1. Beratung ohne Bullshit

P-HackingNachgefragt 006 mit Nikil Mukerji über das Erkennen von Pseudowissenschaften

 

sterne-befragt

Choaching und Esoterik (Astro-Coaching) [Link] – Schmetterlingseffekt – Pastafarie und das Fliegende Spaghettimonster Link1 Link2] – TrigonBarnum-Effekt

NGF026-Thema: Bullshit in der Wirtschaft
Markiert in:                         

3 Gedanken zu „NGF026-Thema: Bullshit in der Wirtschaft

  • August 26, 2019 um 7:23 pm
    Permalink

    Im Zeitstrahl der Folge bullshit-in-der-wirtschaft steht noch was von Polsprung.
    Dieser Kommentar kann gerne gelöscht werden.

    Antworten
    • August 29, 2019 um 7:52 am
      Permalink

      Danke für den Hinweis! Ich habe die Daten angepasst. Sehr aufmerksam 🙂

      Antworten
  • August 29, 2019 um 3:59 pm
    Permalink

    Ich hatte mal in einem Vortrag eine angeblich aus dem 12. Jahrhundert stammende Version von “Der Kunde hat immer recht” gehört. Etwas Recherche zeigte, dass der Satz aber viel neuer ist. Ich hatte das dem Vortragenden auch gemailt, aber nie was von dem gehört.

    https://zeitsturmradler.de/2014/02/08/niemand-wird-jemals-einen-streit-mit-einem-kunden-gewinnen-eine-richtige-aber-keine-weisheit-aus-dem-12-jahrhundert/

    Und zu dem was Astrologie etc. leisten kann: Ich hatte mal vor 30 Jahren mich mit Tarotkarten beschäftigt und festgestellt, dass die funktionieren. Allerdings anders, als man glaubt. Die Karten stehen ja für was und wenn man das dann für sich interpretiert, weiß man was man hofft, glaubt und fühlt. Nur weiß man das eigentlich auch ohne die Karten, wenn man ehrlich zu sich ist. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.